Die Französische Revolution



Die Französische Revolution


Die Mutter der Revolutionen

Die Französische RevolutionDie Französische Revolution ist die berühmteste Revolution in der Geschichte der Menschheit. Sie wurde ausgelöst durch den verzweifelten Versuch der Monarchie, einen finanziellen Zusammenbruch abzuwenden. Doch das misslang gründlich: Das Bürgertum, jahrhundertelang unterdrückt, veranstaltete einen Umsturz, der ganz Europa erschütterte. Die Französische Revolution lieferte das Muster für alle Revolutionen der Folgezeit: Befreiung, Krise, Krieg, Radikalisierung, Diktatur, Terror, Reaktion und Restauration.
JK


Zusammenfassung der Französischen Revolution

Der Ballhausschwur am 20. Juni 1789 ist das erste große Zeichen des Aufstands. Die Vertreter der Bürger in den Generalständen (der Dritte Stand) rebellieren gegen eine Order des Königs und tragen ihren ersten Sieg davon. Knapp einen Monat später zeigt der Sturm auf die Bastille, dass eine wahrhafte Revolution stattfindet. Die meisten Adligen fliehen aus dem Land. Ludwig XVI bleibt König, wird aber faktisch ein Gefangener der Revolution. 1791 wird Frank­reich offiziell eine konstitu­tionelle Monarchie. Aber ein König, der aus dem Land flüchten wollte, ist als Staatsoberhaupt nicht akzeptabel. Immer lauter wird der Ruf nach der Republik, und am 10. August wird der Tuilerienpalast gestürmt und das Königtum in Frankreich abgeschafft.

Nach der Abschaffung des Königtums wird die Republik ausgerufen - das Volk ist jetzt der offizielle Souverän. Ein neues Parlament wird gewählt (der Nationalkonvent). Zunächst bestimmen die bürgerlich-liberalen Girondisten die Politik. Sie zeigen aber schon bei der Abstimmung über den Tod des Königs Unentschlossenheit. Und die junge Republik gerät zusehends in Gefahr: Die Provinzen rebellieren gegen die Revolution und die Armeen der Monarchien Europas stehen im Land. Die Revolutionäre radikalisieren sich: Die gemäßigten Girondisten werden hingerichtet, der Wohlfahrtsausschuss unter Robespierre bekommt diktatorische Vollmachten und setzt den Terror als Mittel der Politik ein. Das Revolutionstribunal fällt täglich Todesurteile. Als der Schrecken erste Erfolge zeitigt, organisiert sich der parlamentarische Widerstand gegen Robespierre, der eine grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse will. Am 9. Thermidor II (27. Juli 1794) wird Robespierre verhaftet und am folgenden Tag geköpft.

Mit dem Sieg der Thermidorianer übernehmen Abgeordnete die Führerschaft, die sich auf die ursprünglichen, bürgerlich-liberalen, aber konsequent antiroyalistischen Ziele der Französischen Revolution berufen. Die soziale Gesetzgebung der Jakobiner wird rückgängig gemacht. Zwei letzte Volksaufstände gegen den Hunger und für Demokratie scheitern. Das Bürgertum wählt ein Direktorium von 5 Männern als Exekutive. Diese Regierung behauptet sich gegen Jakobiner und Monarchisten und kann sich immerhin 4 Jahre halten, wenn auch nur durch wiederholte Verfassungsbrüche. Der populäre General Napoleon Bonaparte weiß jedoch den schlechten Ruf des Direktoriums für sich auszunutzen und übernimmt am 18. Brumaire VIII (9. November 1799) die Macht. Er erklärt die Französische Revolution für beendet.


Chronologie der Französischen Revolution


Zitate

Nein, Sire, das ist eine Revolution.
Reaktion des Duc de La Rochefoucauld-Liancourt auf die Feststellung Ludwigs, dass es sich beim Sturm auf die Bastille um eine Revolte handelt.

Man ist nicht Revolutionär, man wird es.
Lazare Carnot

Die Revolution ist wie Saturn, sie frisst ihre eigenen Kinder.
Die letzten Worte von Pierre Vergniaud, führender Girondist, vor seiner Hinrichtung am 31. Oktober 1793

O Freiheit, welche Verbrechen geschehen in deinem Namen!
Die letzten Worte Mme. Rolands

Die revolutionäre Regierung schuldet allen guten Bürgern den ganzen Schutz der Nation; den Feinden des Volkes schuldet sie den Tod.
Robespierre, 25. Dezember 1793 (4. Nivôse II)

Bürger, die Revolution hält an den Grundsätzen fest, die an ihrem Anfang standen. Sie ist beendet.
Erklärung des provisorischen Konsulats (Napoleon, Roger Ducos, Sieyès) vom 15. Dezember 1799 (24. Frimaire VIII)


bmicheck.de

Fundstellen

Die Zeitrechnung der Revolution wurde verkündet, sie begann mit dem 22. September 1792 als dem ersten Tag des Jahres I, den Revolutionären aller Welt anzeigend, dass ein unerhörter, frühlingshafter Abschnitt der Geschichte der Menschheit begonnen habe.
Otto Zierer: Robespierre, S. 397

Man muss vorläufig auf das Regieren nach der Verfassung verzichten. Man muss die normalen Rechtsgarantien, die den Staatsbürger schützen, beiseitelassen. Man muss zum Mittel der Notstandsdiktatur greifen. Das alles heißt in der Geschichte "Revolutionsregierung".
François Furet: Die Französische Revolution, S. 287 (über den Wohlfahrtsausschuss)

Wen das Revolutionstribunal am Vormittag verurteilt, der wird noch am gleichen Nachmittag zum Tod geführt. Er hat nicht lange zu warten. Schlimmer ist es für den, der nach der Mittgspause verurteilt wird. Er darf erst am nächsten Tag sterben.
Friedrich Sieburg: Robespierre, S. 239



Verwandte Themen


Externe Links




Personen:
Amar, André  -   Babeuf, Gracchus  -   Barère, Bertrand  -   Barbeau du Barran, Joseph Nicolas  -   Barras, Paul  -   Bayle, Moyse  -   Billaud-Varenne, Jean Nicolas  -   Bonaparte, Napoleon  -   Brissot, Jacques Pierre  -   Cabarrus, Thérésa  -   Carnot, Lazare  -   Collot d'Herbois, Jean Marie  -   Condorcet, Marie Jean  -   Corday, Charlotte  -   Couthon, Georges  -   Danton, Georges  -   David, Jacques Louis  -   Desmoulins, Camille  -   Duplay, Eléonore  -   Egalité, Philippe  -   Fabre d'Eglantine, Philippe  -   Fouché, Joseph  -   Fouquier-Tinville, Antoine  -   Fréron, Stanislas  -   Gouges, Olympe de  -   Hébert, Jacques René  -   Jagot, Grégoire  -   Jeanbon, André  -   Lacoste, Élie  -   Lafayette, Marie Joseph  -   Lavicomterie, Louis Charles de  -   Lebas, Philippe  -   Lindet, Robert  -   Louis, Jean Antoine  -   Ludwig XVI  -   Ludwig XVII  -   Méricourt, Théorigne  -   Marat, Jean Paul  -   Marie Antoinette  -   Mirabeau, Gabriel  -   Rühl, Philippe  -   Renault, Cécile  -   Robespierre, Maximilien  -   Robespierre, Augustin  -   Romme, Gilbert  -   Roux, Jacques  -   Sade, Marquis de  -   Saint-Just, Louis Antoine  -   Sanson, Charles Henri  -   Scellier, Gabriel Toussaint  -   Sieyès, Emmanuel Joseph  -   Tallien, Jean Lambert  -   Vadier, Marc Guillaume Alexis  -   Vergniaud, Pierre  -   Voulland, Jean Henri  
Stichwörter:
Die Französische Revolution  -   10. August  -   14. Juli  -   18. Brumaire  -   18. Fructidor  -   9. Thermidor  -   Direktorium  -   Frauen  -   Generalstände/Nationalversammlung  -   Gesetz vom 22. Prairial  -   Gesetzgebende Versammlung  -   Girondisten  -   Guillotine  -   Jakobiner  -   Konsulat  -   Marais  -   Maximum  -   Montagnards  -   Nationalkonvent  -   Prozess gegen den König  -   Revolutionskalender  -   Revolutionstribunal  -   Sansculotten  -   Septembermassaker  -   Sicherheitsausschuss  -   Terror  -   Wohlfahrtsausschuss  



republique.de | Impressum
© · Fürsthof 21 · 24534 Neumünster
[ knupper.info ]
email@republique.de · Fax +4932121068602
* 2. Nivôse 209   ···   In dieser Version online seit dem 9. Fructidor 220
[ Google Datenschutz ]

classique.republique.de