Die Französische Revolution
republique.de


[ Hier geht's zur klassischen WWW-Version ]
 

Die Französische Revolution


Die Mutter der Revolutionen


Die Französische RevolutionDie Französische Revolution wurde ausgelöst durch den verzweifelten Versuch der Monarchie, einen finanziellen Zusammen­bruch abzuwenden. Doch das misslang gründlich: Das Bürgertum, jahrhunderte­lang unterdrückt, veranstaltete einen Umsturz, der ganz Europa erschütterte. Die erste Phase der Revolution (1789 bis 1792) zeichnete sich – trotz einer Reihe blutiger Volks­aufstände – durch eine relative Mäßigung der Politiker aus. Doch die Kriegserklärung an die europäischen Monarchien hatte eine gewaltsame Radikalisierung der Revolution zur Folge. Die Absetzung und Hinrichtung des Königs läutete die Phase des republikanischen Terrors ein, der erst mit der Guillotinierung Robespierres 1794 endete. Anschließend konnte die Republik noch fünf Jahre, mehr schlecht als recht, den Anschein einer parlamentarisch organisierten Herrschaft des Bürgertums aufrechterhalten – nicht immer mit demokratischen Mitteln. Napoleon Bonaparte beendete die Revolution – ganz offiziell – im Jahr 1799 und riss die Macht in Frankreich an sich.


Zitate

Nein, Sire, das ist eine Revolution.
Reaktion des Duc de La Rochefoucauld-Liancourt auf die Feststellung Ludwigs, dass es sich beim Sturm auf die Bastille um eine Revolte handelt.

Man ist nicht Revolutionär, man wird es.
Lazare Carnot

Die Revolution ist wie Saturn, sie frisst ihre eigenen Kinder.
Die letzten Worte von Pierre Vergniaud, führender Girondist, vor seiner Hinrichtung am 31. Oktober 1793

O Freiheit, welche Verbrechen geschehen in deinem Namen!
Die letzten Worte Mme. Rolands

Die revolutionäre Regierung schuldet allen guten Bürgern den ganzen Schutz der Nation; den Feinden des Volkes schuldet sie den Tod.
Robespierre, 25. Dezember 1793 (4. Nivôse II)

Bürger, die Revolution hält an den Grundsätzen fest, die an ihrem Anfang standen. Sie ist beendet.
Erklärung des provisorischen Konsulats (Napoleon, Roger Ducos, Sieyès) vom 15. Dezember 1799 (24. Frimaire VIII)


Fundstellen

Die Zeitrechnung der Revolution wurde verkündet, sie begann mit dem 22. September 1792 als dem ersten Tag des Jahres I, den Revolutionären aller Welt anzeigend, dass ein unerhörter, frühlingshafter Abschnitt der Geschichte der Menschheit begonnen habe.
Otto Zierer: Robespierre, S. 397

Man muss vorläufig auf das Regieren nach der Verfassung verzichten. Man muss die normalen Rechtsgarantien, die den Staatsbürger schützen, beiseitelassen. Man muss zum Mittel der Notstandsdiktatur greifen. Das alles heißt in der Geschichte Revolutionsregierung.
François Furet: Die Französische Revolution, S. 287 (über den Wohlfahrts­ausschuss)

Wen das Revolutionstribunal am Vormittag verurteilt, der wird noch am gleichen Nachmittag zum Tod geführt. Er hat nicht lange zu warten. Schlimmer ist es für den, der nach der Mittgspause verurteilt wird. Er darf erst am nächsten Tag sterben.
Friedrich Sieburg: Robespierre, S. 239



Impressum